Hintergrund Bild
uebersichtbild

Rudolfsheim-Fünfhaus       

Dürfen wir vorstellen – WIR SIND DIE NEUEN!

Am 06.09.2017 konnten wir unser neues Team in Rudolfsheim-Fünfhaus vorstellen und den Bezirkstag gemeinsam mit den ÖVP Frauen Ottakring und Hernals abhalten. Wir danken unserer Vorgängerin Dr. Gudrun Kugler sehr herzlich für ihr Engagement und ihren Einsatz, sie wird uns auch weiterhin unterstützen.

Der 15. Bezirk ist ab sofort mit einem starken Team vertreten. Gemeinsam mit meinen Stellvertreterinnen ARin Claudia Biegler, MA und Dr. Gudrun Kugler werde ich – Bettina Grubmüller – die Bezirksgruppe der ÖVP15 Frauen leiten. Krystyna Haberl und Christine Rasinger, übernehmen die  Finanzen, Bojana Ristovanovic wird unsere Schriftführerin.

Die ÖVP Frauen werden sich im Bezirk einsetzen für:

  • Verbesserung der Frauenbildungsqoute
    • Gleichberechtigung des Lohns/Gehaltsschema für Frauen
    • Verbesserung der Bildungs- und Gesundheitseinrichtung

Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit und für die Frauen im 15. Bezirk.

Bettina Grubmüller, Bezirksleiterin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vergangene Veranstaltungen:

-Dachgespräch am 5. Mai 2014 zum Thema "Die EU-Wahlen und die Europäische Bürgerinitiative One of Us" :

Anlässlich der Europawahlen hat Gudrun Kugler (Verantwortliche der Europ. Bürgerinitiative One of Us), zu einem interessanten Gespräch eingeladen. Zu Gast waren Theresia Leitinger (ehemalige ÖVP-Frauen Generalsekretärin und Kandidatin für das Europa- Parlament) und Markus Schinner (Vorsitzender der Lebenskonferenz, einem Dachverband von über 50 Organisationen). 

 

-Gesprächsabend zum Thema Frauenhandel und Zwangsprostitution:  

Am 13. Jänner trafen sich Frauen des 15. Bezirks bei Gudrun Kugler mit Julia Zebedin, die einen erfolgreichen Flashmob gegen Frauenhandel und Zwangsprostitution organisiert hatte. Um betroffenen Frauen zu helfen wurden insbesondere folgende Maßnahmen besprochen: Es braucht dringend Anreize für einen Ausstieg, um den Frauen eine Zukunft zu schaffen; Justiz und Recht müssen der Problematik gerecht werden; Freier müssen in die Verantwortung genommen werden; die Zustände in der STD – Ambulanz in Wien müssen verbessert werden und der Ausbau der Infrastruktur gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution ist notwendig.

 Julia Zebedin